Grünanlagen ohne Spritzbestecke

Kurt Wansner, Wahlkreisabgeordneter von Friedrichshain-Kreuzberg
Kurt Wansner, Wahlkreisabgeordneter von Friedrichshain-Kreuzberg
Das mehrheitlich von den Grünen geführte Bezirksamt von Friedrichhain-Kreuzberg ist mit seinem laschen Umgang in der Drogenpolitik mit dafür verantwortlich, dass sich ein Kind an blutigen Spritzbestecken in Grünanlagen verletzt hat. Der Vorfall in der Stallschreiberstraße ist schockierend. Erst recht, da diese Gegend als Drogen-Hotspot bekannt ist.

++ Bezirk muss für gefahrlose Nutzung von Parks sorgen

Kurt Wansner, Wahlkreisabgeordneter von Friedrichshain-Kreuzberg, erklärt:

„Das mehrheitlich von den Grünen geführte Bezirksamt von Friedrichhain-Kreuzberg ist mit seinem laschen Umgang in der Drogenpolitik mit dafür verantwortlich, dass sich ein Kind an blutigen Spritzbestecken in Grünanlagen verletzt hat. Der Vorfall in der Stallschreiberstraße ist schockierend. Erst recht, da diese Gegend als Drogen-Hotspot bekannt ist.

Wir müssen die verständlichen Ängste der Eltern und Anwohner ernst nehmen und handeln. Ich fordere den Bezirk auf, dafür so sorgen, dass unsere Grünflächen frei sind von Drogen-Utensilien jeder Art, damit die Menschen sie wieder gefahrlos nutzen können. Wenn es sein muss, sollte das Grünflächenamt diese Anlagen mehrfach am Tag bestreifen und reinigen. Ich und meine Fraktion sind jedenfalls nicht bereit, diese Gefahr einfach so hinzunehmen.“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben