Breitenbachplatz, Lackmustest für Rot-Rot-Grün

Stefan Evers, stadtentwicklungspolitischer Sprecher, und Adrian Grasse, Wahlkreisabgeordneter aus Dahlem der CDU-Fraktion Berlin
Stefan Evers, stadtentwicklungspolitischer Sprecher, und Adrian Grasse, Wahlkreisabgeordneter aus Dahlem der CDU-Fraktion Berlin
Die CDU hat gestern den Antrag zur Prüfung eines Abrisses der Autobahnbrücke am Breitenbachplatz ins Abgeordnetenhaus eingebracht. Dies wäre sinnvoller als die geplante Sanierung. Rot-Rot-Grün kann jetzt zeigen, ob sie es ernst meinen mit dem Rückbau von Beton zugunsten von mehr Aufenthalts- und Lebensqualität. 

++ CDU-Fraktion will Abriss der Autobahnbrücke prüfen lassen

Stefan Evers, stadtentwicklungspolitischer Sprecher, und Adrian Grasse, Wahlkreisabgeordneter aus Dahlem der CDU-Fraktion Berlin, erklären:

„Die CDU hat gestern den Antrag zur Prüfung eines Abrisses der Autobahnbrücke am Breitenbachplatz ins Abgeordnetenhaus eingebracht. Dies wäre sinnvoller als die geplante Sanierung. Rot-Rot-Grün kann jetzt zeigen, ob sie es ernst meinen mit dem Rückbau von Beton zugunsten von mehr Aufenthalts- und Lebensqualität. Unsere Fraktion folgt damit der einstimmigen Empfehlung der Bezirksverordnetenversammlungen von Steglitz-Zehlendorf und Charlottenburg-Wilmersdorf.

Bisher wirkt die Verkehrsinsel leider ungepflegt, ist ohne Leben. Wir wollen durch den Abriss die Chance auf eine attraktive Neugestaltung eröffnen. Eine Machbarkeitsstudie soll die städtebaulichen und verkehrlichen Konsequenzen aufzeigen.

Die Berliner haben lange genug Beton ertragen, wir wollen ihnen so schnell wie möglich den Platz zurückgeben.“

Anlage: Antrag Breitenbachplatz

Inhaltsverzeichnis
Nach oben