Kein Frauchen für das Ampelmännchen

Der Senat lehnt das "Ampelfrauchen" ab. Mitte und Friedrichshain-Kreuzberg waren dafür, aber der Senat ist dagegen.

Die 2.000 Ampeln Berlins bleiben “männlich”. Der Senat erteilt dem “Ampelfrauchen” eine Absage. In Brandenburg und vier weiteren Bundesländern leuchten Fußgänger Ampeln schon lange weiblich. Die Bezirke Mitte und Friedrichshain-Kreuzberg wollen ebenfalls für das “Ampelmännchen” ein passendes Frauchen suchen. Doch der  Senat lehnt das ab:


Friedrichshain-Kreuzberg und Mitte wollten das "Ampelmädchen" (Foto: Picture-Alliance)

Friedrichshain-Kreuzberg und Mitte wollten das “Ampelmädchen” (Foto: Picture-Alliance)

NEIN zum Ampelmädchen!

In der Antwort auf eine Kleinen Anfrage der CDU-Abgeordneten Katrin Vogel (50) listet Verkehrs-Staatssekretär Christian Gabler (49, SPD) eine Reihe von Begründungen auf.

1. Falsche Symbolik: Rock und Zöpfe seien eine “klischeehafte, mädchenhafte Darstellung”. Dies könnte zu Diskussionen führen: Was trägt die moderne, selbstbewusste Frau?

2. Darstellungsproblem: Tests in Sachen hätten ergeben, “dass das weibliche Symbol bei Verwendung von Leuchtdioden (LED), die in Berlin immer mehr zum Einsatz kommen, schlechter konturiert erscheint”.

3. Erscheinungsbild: Es soll beim “Ampelmännchen” bleiben, das sich 2005 zu einem sympathischen Identitätsfaktor entwickelt habe. Im Interesse der Verkehrssicherheit müsse ein einheitliches Erscheinungsbild gewährleistet sein.

Fragestellerin Katrin Vogel schüttelt den Kopf. “Die Antwort überzeugt mich nicht. Wie der Senat das Thema abbügelt, finde ich enttäuschend.” Sie selbst habe schon oft in anderen Städten Ampelfrauchen gesehen. “Warum sollte das nicht in Berlin gehen”, frag sie. Die CDU-Politikerin hält es durchaus überlegenswert,  bei fälligen Reparaturen oder Neuanlagen auch weibliche Formen bei der Signalgebung zu verwenden. “Das würde unserer toleranten Stadt gut zu Gesicht stehen.”

 


  • Ampelmännchen: Erstes Beispiel
  • Ampelmännchen: Zweites Beispiel
  • Ampelmännchen: Drittes Beispiel
  • Ampelmännchen: Viertes Beispiel
  • Ampelmännchen: Fünftes Beispiel

Inhaltsverzeichnis
Nach oben